Sie gehört zur Historie des Sachsenrings wie die zahlreichen waghalsigen Rennfahrer auf ihren Motorrädern: die Formel 1 des Ostens.

Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic können sich die Besucher auf Formelrennwagen der Melkus MT77 und Estonia ebenso freuen, wie auf die Rennläufe der Osttourenwagen wie Zastava, Lada und Skoda.
Mit dem Ziel der Etablierung einer Rennserie mit den historischen Rennwagen aus den ehemaligen Ostblock-Staaten wurde extra hierfür in 2004 die Historische Automobilrennsport Interessengemeinschaft Ostdeutschland, kurz HAIGO, gegründet.
Mit Erfolg, denn seit 2013 ist die HAIGO eine von der FIA (Federation Internationale de l'Automobile) anerkannte historische Rennserie. Das bedeutet, dass Fahrzeuge wie der MT 77 oder der Zastava in dem Zustand zu historischen Rennveranstaltungen präsentiert werden, wie sie in ihrer aktiven Zeit bei internationalen und wichtigen nationalen Rennen am Start waren.
In der Tourenwagen- und Formelklasse werden bis heute echte Rennen gefahren, die die Zuschauer immer wieder in Begeisterung versetzen und mancher aktuellen Serie die Show stehlen. Dieses Jahr stehen 12 Wertungsläufe auf dem Programm, u.a. in Most, Brno, Poznan und natürlich auf dem Sachsenring.
Im Rahmen des 90jährigen Jubiläums der Strecken stehen am Veranstaltungswochenende 16.-18. Juni je zwei Rennen der Formel- und Tourenwagen sowie die freien- und Zeittrainings auf dem Zeitplan.


Fotos: Krause/motorphoto.de