Toller Erfolg für den Fahrer vom AMC- Sachsenring RacingTeam – Platz vier beim Finale in Lonato gesichert

Gemeinsam mit seinem CRG TB Racing Team reiste Niels Tröger am voran gegangenen Wochenende zum großen Finale der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft nach Lonato.

In Italien wollte der ehrgeizige Nachwuchsfahrer seine starken Vorstellungen in diesem Jahr veredeln und den Platz auf dem Meisterschaftspodium auf jeden Fall verteidigen. Wohl wissend der schwierigen Strecke, gelang dennoch der Sprung auf das Siegertreppchen.

Lange Zeit hatte Niels Tröger in seinem ersten Jahr in der höchsten Kartrennserie Deutschlands sehr gute Karten im Titelrennen, so lag er nach 2 Rennen sogar in Führung. Der 14-Jährige zeigte immer wieder sein ganzes Talent und kämpfte um den Titel: „Es hat bislang unglaublich viel Spaß gemacht. Mein Kart fühlt sich top an und die Zusammenarbeit mit dem Team macht mich zuversichtlich. Diese tollen Erfahrungen möchte ich jetzt auch beim Finale abrunden.“

Bei kalten und bedeckten Bedingungen am Samstag schaffte es Niels im Qualifying aber nur auf die 29. Position. Das war natürlich zu wenig für die Ansprüche des jungen Vogtländers, der sich fortan verbessern wollte - und dies dann auch in gewohnter Art und Weise tat. Mit zahlreichen guten Überholmanövern schob er sich im ersten Heat auf den 15. Platz vor und wurde im zweiten Vorlauf dann 16. Somit qualifizierte sich Niels als 19. für die Rennen, in denen er nochmal voll angreifen wollte.

Doch irgendwie sollte es an diesem Wochenende nicht so richtig für ihn laufen. Nach 4 Runden bereits auf Platz 15 liegend stoppte ihn ein unverschuldeter Unfall.“Ich war so schnell, da wäre noch viel gegangen“ . Nichtsdestotrotz mobilisierte das Motorsporttalent nach einer kräftezehrenden Saison noch einmal alle Kräfte und sammelte mit Platz 18 wichtige Punkte für die Meisterschaft, wodurch er sich als Zweitbester Deutscher den vierten Rang in der Gesamtwertung sicherte.

„Ein großer Dank richtet sich an mein CRG TB Racing Team und an meinen Motorenpartner TR Motorsport. Ebenso danken möchte ich all meinen Helfern und Unterstützern. Es war eine unglaublich gute Saison, die mir viel Freude bereitet hat. Ich nehme den tollen vierten Platz als Ausgangslage für das kommende Jahr mit und werde dort wieder voll angreifen“, freute er sich im Ziel.