Ich bin mit dem Tabellenplatz 4 und der geringen Hoffnung auf den 3 Platz in Monza angereist. Nachdem mir das Q3 etwas missglückt war, kam ich im ersten Rennen auf Platz 5 ins Ziel. Nun wurden die ersten 6 Fahrer nach dem Reverse-Grid-Verfahren gedreht und ich startete von Platz 2 ins 2. Rennen. Ich gewann den Start und es begann eine für Monza typische 12 Runden lange Windschattenschlacht á la Moto3. Nach vielen Positionswechseln sah ich auf Platz 3 liegend die karierte Flagge und durfte einmal das Gefühl erleben an der selben legendären Stelle stehen zu dürfen wie Senna, Vettel und Schumi. Das Podest in Monza war einfach etwas Besonderes.

Monza Ergebnisse:

Rennen 1: Platz 5
Rennen 2: Platz 3

Tageswertung: 5

klr6 2017 race 2 0133