KAPPLER-Motorsport - Pressemitteilung 12/2018
IDM SSP300 - Saison 2018

Max in IDM bei 3 Events dabei

Oberlungwitz, 26.04.2018:

Am letzten Wochenende noch Pilot in der SSP300 World Championship, an diesem Wochenende startet Max erneut - diesmal in der SSP300 der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM). Nach einem trotz technischer Schwierigkeiten guten Ergebnis mit P12 im Rennen von Assen will Max erneut angreifen und an das auf dem TT-Circuit Assen Gezeigte anknüpfen. Neben dem Start in Oschersleben sind weitere Teilnahmen an den IDM Läufen in Schleiz (27. - 29. Juli 2018) sowie auf dem Lausitzring (24. - 26. August 2018) geplant.



Schauplatz an diesem Wochenende ist die Motorsportarena Oschersleben, in der Nähe von Magdeburg. Die Strecke in der Magdeburger Börde wurde 1997 eingeweiht und ist die nördlichste Rennstrecke in Deutschland. Im letzten Jahr fuhr Max dort 2 starke Rennen. Landete er im 1. Rennen noch auf Platz 2 gewann er im 2. Wertungslauf im Nassen die deutsche Wertung souverän. Nach einem überschaubaren Teilnehmerfeld in 2017 wurde die Serie 2018 deutlich aufgewertet und die beiden Reglements (Deutschland + Niederlande) aneinander angeglichen. Damit werden in diesem Jahr mehr als 30 Fahrer an den Start gehen.

Max Kappler: "Ich freue mich, dass ich nach dem guten Gefühl für das Motorrad in Assen bereits nach ein paar Tagen gleich wieder auf mein Bike steigen kann. Die Probleme von Assen sind mental abgehakt. Aber es gilt, noch einige wichtige Sachen auszusortieren. Aber da habe ich keine Sorgen. Wir sind ein gutes Team und wissen, was zu tun ist. Wir wollen das Bike noch besser verstehen und haben dafür in der IDM einfach mehr Zeit als in der WM. Damit ist die Teilnahme an der IDM für uns sehr wichtig.
In dieser Saison werden in der IDM mehr als 30 Fahrer an den Start gehen. Eine deutliche Steigerung gegenüber 2017. Das Event sehe ich nicht als Training, es ist ein richtiger Wettkampf mit 2 Zeittrainings und 2 Rennen. Es wird also richtig zur Sache gehen. Darauf freue ich mich. Ich hatte in Assen richtig Spaß, mich nach vorn durchzuarbeiten. Das Fahren in der Führungsgruppe macht Lust auf mehr. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei all meinen Partnern bedanken, die mir diese intensive Saison ermöglichen.
Also Daumen drücken, es geht wieder rund. Oder noch besser, kommt einfach vorbei."

Auch wir würden uns freuen, wenn ihr Zeit finden würdet und Max zahlreich vor Ort unterstützt. Ihr könnt Max live erleben. Das Wetter wird schön, ein Ausflug in die Börde lohnt sich.