AMC Sachsenring


Tourenwagen

DMV NES 500: Günther feiert siegreichen 18. Geburtstag

Am 14.7 hatte unser Vereinsmitglied und Nachwuchsfahrer Max Günther nicht nur seinen 18. Geburtstag zu feiern sondern auch den ersten Sieg in der neuen Langstreckenrennserie NES500. Das Team erkämpfte bei extremer Hitze den ersten Platz in der Lausitz. Damit konnte Max seinen tollen zweiten Platz in Spa Anfang des Jahres noch toppen.

Teamcheffs Mirko Lubner: "Was für ein Rennen. Es war eine Hitzeschlacht für Fahrer und Material. Die schöne Lausitz zeigte sich von Ihrer besten Seite.. Das Fahrer Trio Max Günther, Christian Puth und Andrea Sabbatini (ITA) auf dem Opel Astra OPC Cup des Teams, teilten sich das Rennen überragend ein. Sie kombinierten Speed und gleichzeitig das Schonen des Opel am besten in der sehr gut besetzten Klasse NES 6..Nach vier Stunden hartem Kampf überquerte das Trio die Ziellinie auf Platz 1 in der Klasse. Dies war nach dem 2.Platz beim Auftaktrennen in Spa der erste Sieg für Sabbatini /Puth/Günther und gleichzeitig ein tolles Geburtstagsgeschenk für Pilot Max Günther."

Wir gratulieren Max und Lubner Motorsport zu dieser hervorragenden Leistung und drücken weiterhin fest die Daumen (Y)

https://lsr-freun.de/news/dmv-nes-500-guenther-feiert-siegreichen-18-geburtstag/

 

      

Max Günther - KIA Cup / Rennbericht Monza

Ich bin mit dem Tabellenplatz 4 und der geringen Hoffnung auf den 3 Platz in Monza angereist. Nachdem mir das Q3 etwas missglückt war, kam ich im ersten Rennen auf Platz 5 ins Ziel. Nun wurden die ersten 6 Fahrer nach dem Reverse-Grid-Verfahren gedreht und ich startete von Platz 2 ins 2. Rennen. Ich gewann den Start und es begann eine für Monza typische 12 Runden lange Windschattenschlacht á la Moto3. Nach vielen Positionswechseln sah ich auf Platz 3 liegend die karierte Flagge und durfte einmal das Gefühl erleben an der selben legendären Stelle stehen zu dürfen wie Senna, Vettel und Schumi. Das Podest in Monza war einfach etwas Besonderes.

Monza Ergebnisse:

Rennen 1: Platz 5
Rennen 2: Platz 3

Tageswertung: 5

klr6 2017 race 2 0133

Max Günther – Racing Team AMC Sachsenring

Motorsport - Günther schreibt Cup-Geschichte
FP erschienen am 06.09.2017

klr 6 2016 race2 040

Most/Hohenstein-Ernstthal. Mit einem Sieg und einem siebten Platz ist Max Günther aus dem tschechischen Most zurückgekehrt. Der 17-jährige Hohenstein-Ernstthaler war dort im von Polen aus geführten osteuropäischen Tourenwagen-Nachwuchs-Markenpokal "Kia Lotus Race" am Start. Als Gesamtfünfter angereist, stellte er seinen 110 PS starken Kia Picanto auf den zweiten Startplatz. Das erste Rennen gewann er souverän. "Damit habe ich Geschichte geschrieben, denn ich bin der erste Nichtpole, der ein Rennen dieses Cups gewinnen konnte", sagte er. Im zweiten Rennen wurde er Siebter, verteidigte aber seinen fünften Tabellenrang. (th)

Max Günther - KIA Cup / Rennbericht Most

Nach einem guten Qualifying am Samstag mit einem Startplatz in der ersten Startreihe (P 2) konnte ich mich im ersten Rennen durchsetzen und gewann den Sprint in die erste Kurve gegen den Erstqualifizierten. Die folgenden 12 Runden bestanden aus vielen harten und spannenden Positionswechseln. Bis zur vorletzten Kurve war alles noch offen, aber ich konnte das Rennen dennoch für mich entscheiden und konnte einen tollen Sieg mit meiner Familie, dem Team und allen Unterstützern vor Ort feiern. Dieses Gefühl werde ich wohl nie vergessen.

Most Ergebnisse:

Rennen 1: Platz 1
Rennen 2: Platz 5

Tageswertung: Platz 1

klr5 2017 race1 187

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok